Interview mit Richard Frank, Entwicklungsleiter Europa, Britax

Euro NCAP: Die klassenbesten Fahrzeuge 2015

Euro NCAP ist die bedeutendste Auszeichnung für Fahrsicherheitssysteme inklusive Kinder-Rückhaltesystemen in der Automobilindustrie. Das Einzigartige daran ist: Euro NCAP testet die Sicherung der im Fahrzeug sitzenden Passagiere, der Fußgänger und sogar den Insassenschutz der mitfahrenden Kinder. Trotz gestiegenen Anforderungen an die Automobilhersteller konnten alle klassenbesten Fahrzeuge im Jahr 2015 mit leistungsstarken Rückhaltesystemen überzeugen und die hohen Erwartungen in Sachen Sicherheit übertreffen. Sechs von acht Automobilherstellern auf der Euro NCAP-Liste bestanden ihre Kindersicherheitstests dank eines KinderRückhaltesystems von Britax Römer. Wir gratulieren den Klassenbesten 2015 zu den positiven Testergebnissen.

Was sollten Eltern beim Kauf eines neuen Familienfahrzeugs beachten?

Abhängig vom Alter der Kinder sollten Eltern beim Kauf des Familienautos gewisse Faktoren beachten. Wenn Familien mehr als zwei Kinder unter 12 Jahren haben, ist es besonders wichtig, dass das neue Auto genügend Platz für alle Kindersitze bietet. Eltern sollten die Fahrzeug-Anleitung zurate ziehen und überprüfen, ob alle Autositze der Rückbank für den Einbau eines Kindersitzes geeignet sind. Ausreichend Platz im Kofferraum ist ebenfalls wichtig – zum Beispiel, um den Kinderwagen oder andere Produkte, die Eltern für ihre Kleinen unterwegs brauchen, bequem und sicher zu verstauen. Zudem gibt es spezielle Tests und Auszeichnungen, die die Kindersicherheit von Fahrzeugen bewerten.

Ein wichtiger Tipp noch zum Schluss: Nicht jedes Fahrzeug ist mit jedem Kindersitz kompatibel. Sollten Eltern bereits einen Kindersitz besitzen, lohnt es sich, einen Blick in die Typenliste des Kindersitzherstellers zu werfen, um sicherzustellen, dass der Kindersitz mit dem gewünschten Fahrzeug-Modell kompatibel ist. Seit 2013 ist das ISOFIX-Befestigungssystem vorgeschrieben. Deshalb sollte der Einbau von Kindersitzen mit ISOFIX in jedem dieser Fahrzeuge problemlos möglich sein.

Wie testet Euro NCAP Kindersicherheit im Auto?

Bei Euro NCAP gibt es drei verschiedene Tests für Kindesicherheit. Zum einen wird die Leistung des Kinder-Rückhaltesystems bewertet: In Frontal- und Seitenaufpralltests werden Kopf- und Nackenbelastungen sowie Brustkorbbeschleunigungen verschiedener Test-Dummys gemessen. Dabei sollten Testdummys während des Aufpralls nicht aus dem Kindersitz herausgeschleudert werden oder auf die harten Flächen im Autoinnenraum aufprallen.

Euro NCAP zeichnet Fahrzeuge für den einfachen und sicheren Einbau des Kindersitzes aus. Der richtige Einbau des Kindersitzes ist von essentieller Bedeutung für die Sicherheit des Kindes im Auto. Die Einbautests werden bei Euro NCAP in jedem Fahrzeug mit verschiedenen Kindersitzmodellen durchgeführt, um die Montagesicherheit zu bewerten. Typische Eigenschaften des Fahrzeugs, die ebenfalls überprüft werden, sind: die Sicherheitsgurtlänge, die Position der Gurtschlösser, die Zugänglichkeit der ISOFIX-Verankerungen sowie die Stabilität des Kindersitzes.

An dritter Stelle werden zusätzliche Funktionen eines Fahrzeugs, wie ISOFIXBefestigungspunkte für unterschiedliche Sitzpositionen, i-Size-Kennzeichnung sowie Schalter und deutliche Anweisungen für die Deaktivierung des Beifahrerairbags, ebenfalls berücksichtigt und bewertet.

Für die meisten Automobilhersteller sind Kindersitze von Britax Römer die erste Wahl für Kindersicherheitstests. Warum ist das so?

Es gibt einige Gründe für diese Entscheidung. Das Hauptkriterium für die Aufnahme eines Kindersitzes in den Euro NCAP-Test sind bereits vorhandene, gute Testergebnisse einer unabhängigen Verbraucherorganisation. Dies schränkt die Anzahl an möglichen Kandidaten ein. Zudem arbeiten wir bereits erfolgreich mit der Automobilindustrie zusammen, die unsere hohe Qualität und Sicherheitsstandards schätzen. Diese Synergien nutzen Automobilhersteller gern. Langfristig gesehen kommt unsere Zusammenarbeit beiden zugute: Autohersteller gewinnen ein Plus an Sicherheit in ihren Fahrzeugen, Eltern und Kinder profitieren von den hohen Sicherheitsstandards unsere Kindersitze.

Wie sind die Euro NCAP Tests im Vergleich zu den Tests von Verbraucherorganisationen wie ADAC und Stiftung Warentest einzustufen?

Euro NCAP testet das gesamte Rückhaltesystem: D.h. es wird nicht nur ein einzelnes Produkt getestet, sondern das Auto in Kombination mit dem Kindersitz. Im Gegensatz dazu konzentrieren sich Verbraucherinstitute nur auf den Kindersitz in einer spezifischen Umgebung. Euro NCAP achtet besonders sorgfältig darauf, dass das gesamte Sicherheitspotential, das ein System gewährleisten kann, kontrolliert wird – inklusive des Einbaus und der Leistung des Kinder-Rückhaltesystems. Das Sicherheitspotential setzt sich aus der potentiellen Rückhalteleistung des Fahrzeugs und der Rückhalteleistung des Kindersitzes zusammen.

Die meisten Eltern informieren sich nur über Verbrauchertests, wenn sie einen Kindersitz kaufen möchten. Allerdings gibt es darüber hinaus zahlreiche Tests, die ganz unterschiedliche Unfallszenarien berücksichtigen. Wir bei Britax Römer legen großen Wert auf die Betrachtung dieser Szenarien: Jeder Unfalltyp ist unterschiedlich zu bewerten, je nachdem, wie er zustande kam oder wie viele Autos daran beteiligt sind. Tests finden in einer kontrollierten Umgebung statt. Doch jeder, der in einen Unfall bereits verwickelt war, weiß, wie wenig Kontrolle man in der realen Situation auf der Straße hat. Deswegen stellen wir sicher, dass wir die häufigsten Winkel und Situationen berücksichtigen, um die Sicherheit unserer Produkte weiterhin zu verbessern.

Wie sieht die Zusammenarbeit mit den Automobilherstellern konkret aus?

Es ist ein Teil der Britax Römer DNA, eng mit der Automobilindustrie zusammenzuarbeiten: Wir nehmen an aktuellen Diskussionen auf Expertenniveau teil, entwickeln neue Produkte gemeinsam und wirken bei der Qualifikation von Produkten mit. Euro NCAP ist die letzte Station für Automobilhersteller vor der Produkteinführung, bei der sie ihre durchdachten Technologien von einem unabhängigen Institut testen lassen können.

In der Vergangenheit resultierte die enge Zusammenarbeit von VW und Britax Römer in der Einführung von ISOFIX. Mittlerweile ist das Kindersitz-Befestigungssystem zum weltweiten Standard geworden, da es besonders sicher und einfach ist. Vor kurzem entwickelten wir einen Kindersitz der Gruppe 2-3 speziell für die Automobilindustrie, um die Anforderungen des letzten Euro NCAP 2016 Testprotokolls zu erfüllen. 4 Unsere Erkenntnisse aus dieser Zusammenarbeit werden in die Entwicklung zukünftiger Technologien einfließen.